Zurück

Die achten Klassen besuchen den Re­vo­lu­ti­on Train

  17.09.2018

In der Zeit vom 12.09. bis 14.09. hatte die Stadt Gotha das Glück, den Re­vo­lu­ti­on Train auf dem Gothaer Bahnhof begrüßen zu dürfen. Es handelt sich hierbei um ein tsche­chi­sches Projekt zur Dro­gen­prä­ven­ti­on. Das Besondere ist hierbei, dass sich die Besucher in den Waggons auf ganz ein­drucks­vol­le Art und Weise mit dem Thema Drogen aus­ein­an­der­set­zen und auf allen Sin­nes­ebe­nen mit den Gefahren kon­fron­tiert werden.

Die Schüler der achten Klassen stiegen am Freitag, 14.09. in die Waggons ein, immer begleitet von einem Klas­sen­leh­rer des Jahrgangs sowie Frau Kruspe und Frau Hasler. In Führungen von ein­ein­halb Stunden wurde ihnen gezeigt, wie schreck­lich er­bärm­lich es in einer Dro­gen­höh­le aussieht, wie schnell es unter Dro­gen­ein­fluss zu einem Au­to­un­fall kommen kann, sie wurden aber auch in die un­an­ge­neh­me Situation eines Verhörs bei der Polizei versetzt. Auf diese Art und Weise konnten sie die Pro­ble­ma­tik des Themas viel ein­dring­li­cher nach­emp­fin­den, als nur im Gespräch.

Wir als Schule bedanken uns recht herzlich bei den Ver­an­stal­tern aus Tsche­chi­en, dem Land­rats­amt und auch dem Kreis­ju­gend­ring, dass wir die Mög­lich­keit bekommen haben, an diesem ein­drucks­vol­len Projekt teil­zu­neh­men und wünschen uns, dass auch in Zukunft so in­ter­es­san­te Prä­ven­ti­ons­ar­beit in Gotha statt­fin­den wird.       

Zurück